Liebe Leute,

wir haun in’ Sack. Machen den Laden dicht. Wir hören auf. Sagen Tschüs, Ade und Wiedersehen.

Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben, gibt es, aber die tun hier nichts zur Sache. Stattdessen sagen wir einfach danke an alle, die uns ein Stück des Weges begleitet haben. Die unsere Konzerte besucht haben, uns Feedback gegeben haben, sich mit uns die Bühne geteilt haben und uns über all die Zeit freundschaftlich verbunden blieben. Es war eine wunderbare, turbulente und wilde Zeit, die wir um nichts in der Welt missen wollen. Nun geht es für jeden von uns weiter. Wie auch immer.

Macht’s gut oder macht’s besser!

Bevor wir uns endgültig verabschieden, hier noch ein kleines Erinnerungsalbum und gleichzeitig ein weiterer Song, den wir fertiggestellt haben. Mit einem heimlich verdrückten Tränchen:

Stephan, Sebastian, Maik und Robert

Ein weiterer Song ist zu Video-Ehren gekommen! Gefilmt und geschnitten von Sand.IG, in angemessenem Schwarz-Weiß (nicht zu viel Weiß natürlich).

Wir freuen uns, euch endlich unser neues Video vorzustellen. Den Song “Apparat” spielen wir seit längerem live und er ist einer unser Favoriten geworden. Wir hatten Lust, eine Art Punk-Nummer zu machen, uff die Mütze und fick das System. Leider ist die Welt jedoch nicht mehr so einfach, wie sie für einen mit 16 mal war, wo man einfach Anti-Alles sein konnte und das auch noch für schlau hielt. Statt Parolen hat man eher Fragen. Und Zweifel. Warum ist das eigentlich alles so wie es ist, und wo kann man ansetzen, das besser zu machen? Wie kommt es zu diesen ganzen hässlichen Auswüchsen, die wir täglich sehen? Hass, Ungerechtigkeit, Ungleichheit, Gleichgültigkeit gegenüber den Verlierern … Für all das steht der “Apparat” – an sich schon ein Wort mit vielschichtigen Bedeutungen.

Der “Apparat” ist einfach nicht der Staat, nicht die Regierung, nicht der Polizeiapparat (obwohl auch ein Teil davon), keine geheime Weltregierung oder sonstwer, der uns versucht zu unterjochen sucht. Der Apparat ist unsere tägliche Realität. Auch wir stecken natürlich voll drin, als Arbeitnehmer, Steuerzahler, Konsumenten, Väter …  Aber irgendwo scheint er ein paar Schrauben locker zu haben, wie man im Video angedeutet sieht.

Gegen den Apparat – aber wie? Auch wenns der naheliegende Impuls ist: Etwas kaputtmachen ist keine (sinnvolle) Option. Schließlich schadet das im Endeffekt jemanden und nützt exakt gar keinem. Alles was wir tun können: Ab und zu mal den Kopf heben, über den eigenen Horizont schauen und an diejenigen denken, die mit dir in derselben Apparatur sitzen. Vielleicht kann man sich ja mal gegenseitig was Gutes tun. Damit unser Miteinander wieder ein bisschen mehr ein Füreinander wird.

Header der Facebook-Veranstaltung

Ganze drei Bands gibt es diesen Freitag im Cortina Bob in Berlin zu hören. Der Rest aus Hamburg ist auf “Therapie für alle”-Tour und nimmt noch zwei Kollegen mit ins Sprechzimmer. Das sind zum einen Goldner Anker und zum anderen unsere Wenigkeiten. Die schlechte Nachricht: Die Therapiesession wird nicht von der Krankenkasse bezahlt. Die gute: Der Eintritt beträgt nur 6€, und das bei drei Bands! Also durchaus doch für alle. Wer sich da nicht gesundlärmen lässt, kann nicht ganz gesund sein.

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung
Adresse: Wiener Str. 34 in Kreuzberg, um 21:00 Uhr gehts los.

Jawollja!

Hört hier unser erstes neues Stück von der kommenden EP!

Wir waren zum Videoschneiden beim guten Frank von Liborio.TV zu Gast, der uns unlängst live mit der Kamera verfolgt hatte. Nach einem verdammt leckeren Essen und dem einen oder anderen hochgeistigen Getränk haben wir eine spontane Akustiksession gestartet. Hier hört ihr eines unser neuen Stücke live direkt vom Sofa.